Er Geflügelindustrie einen Umsatz von Almería 19,8 Millionen in 2013, die 90% aus dem Verkauf von Fleisch-und 5,5% für Eier.

      Kommentare deaktiviert auf Er Geflügelindustrie einen Umsatz von Almería 19,8 Millionen in 2013, die 90% aus dem Verkauf von Fleisch-und 5,5% por la de huevos.

Die technischen Seminare in Albox gehalten markieren das Interesse an Legehennen Freilandeier und Bio-.

In der Provinz Almería mehr als 130 Geflügelfarmen oder Anlagen-aktivsten in der Produktion von Fleisch und Eier-, mit einer Kapazität von mehr als 2 Millionen Tiere. Bemerkenswert 96 zu Mastfleischproduktion gewidmet, unterbringen 1,8 Millionen Vögel, vor allem im nördlichen Teil der Provinz gelegenen; und ein Inkubator, unterbringen 543.440; und 5 Hühnerfarmen Käfig für die Eiererzeugung, unterbringen 45.000 Tiere. Auch, da 15 Jagdfarm auf die Produktion von Wachteln zur Aufstockung gewidmet, unterbringen 96.000 Schlafplätze.

Obwohl bescheidener, in der Provinz gibt es 10 Bestände der sogenannten alternativen Verlege Geflügel vor kurzem eingeführt- mit Hühnern auf die Produktion von Bio-Eiern gewidmet, Camper und Boden. Haben eine Gesamtkapazität von etwa 2.000 Schlafplätze. Familienbetriebe sind in der Regel auf dem lokalen Markt verkauft haben und sie nutzen diese Art der Produktion, um Einkommen zu ergänzen, , für die oft ungenutzt Einrichtungen nutzen, wobei Investitionen nicht sehr wichtig gewesen.

Diese Daten wurden heute während der Technischen Konferenz über Bio-Geflügel diskutiert, Albox durch das Ministerium für Landwirtschaft organisiert, Fischerei und ländliche Entwicklung, eine Konferenz, die großes Interesse geweckt hat, und der Beweis ist in ihnen mehr als sechzig Menschen aus Almería beteiligt, Malaga, Jaén, Granada, Cordova, Sevilla und Murcia, Fachkräfte vor allem aus ökologischen Geflügel, Vieh, Tierärzte und Techniker.

Und ist, dass, der als Küsten Delegierter für Landwirtschaft, Fischerei und Umwelt, José Manuel Ortiz, Bio-Geflügel ist eine neue Tätigkeit, bei der junge Menschen interessieren sich zunehmend, in einigen Fällen sind diese Betriebe sind in einer Geschäftsmöglichkeit, und sonstige Erträge Ergänzung zu anderen Aktivitäten. Für die erste Installation dieser Geflügelfarmen oder Modernisierung bestehender, Beratung bietet Hilfe, dass bis zu decken können 50% Investition eingestellt Jugend.

Die Veranstaltung wurde in Reaktion auf die von der Geflügelwirtschaft erforderlichen Informationen organisiert, beide Probleme mit der Handhabung oder Füttern der Hühner, als diejenigen, die mit dem Verkauf von Eiern zu tun, Zulassung oder Registrierung. Die Ausbildung, durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert, Es wurde von der Mitte Camino Purchil organisiert (Granada) Institut für Agrar-Forschung und Ausbildung und Fischerei, Granada, und der Bezirk Landwirtschaftsamt des Alto Almanzora, albojense Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung und Unternehmen und Avivet Pupa Planet.

Der Geflügelsektor Umsatz im vergangenen Jahr Almería 19,8 Million, ein 2% statt 2012. Die meisten Einnahmen wurden mit dem Verkauf von Fleisch bezogen (14,5 Millionen Kilo), Verlegung in Rechnung gestellt 17,8 Million. Der Verkauf von Eiern (1 Millionen Dutzend) Landwirte gemeldet 1,1 Million. Die restlichen Einnahmen stammen aus dem Verkauf von lebenden Rindern (29.000 Vögel 419.000 EUR) und Vermarktung von Dünger auf Bauernhöfen erzeugt (21.000 Tonnen und 467.000 EUR).